Erfolge im Bereich Müll

Seit 1993 vertritt Hartmut Grünewald Ihre Interessen in der Verbandsversammlung des MZV, ab 2006 im Vorstand und seit Juni 2014 als dessen Vorsitzender. Von Anfang an trat er für gerechte Gebühren und Vermeidung unnötiger Ausgaben ein. Um die Arbeitsplätze beim MZV zu sichern, mussten Organisation und Arbeitsabläufe optimiert werden. Zahlreiche Vorschläge zur Einsparung von Arbeitszeit und Kosten, zur Erzielung zusätzlicher Einnahmen oder auch zur Verbesserung des Service für die Bürger wurden von ihm gemacht und auf Beschluss der Gremien auch umgesetzt. Sein Hauptaugenmerk legte er auf die Überprüfung von Abrechnungen vornehmlich des AZV und privater Entsorger.

In den letzten 22 Jahren erstritt Grünewald so für den MZV und seine Bürger – oft nach jahrelangem Kampf – durch Abwehr oder Rückerstattung ungerechtfertigter Forderungen insgesamt etwa 2 Millionen €.

In diesem Bereich hat die UBR bislang mit Abstand die meisten Erfolge erzielt. Auf dieser Seite finden Sie eine kurze Übersicht.

  • 1993
    Rückzahlung der rechtswidrigen Tonnentauschgebühr
  • 1996
    Senkung der Gebührenerhöhung – lediglich 35% anstatt der geplanten 50%
  • 1998
    Kosteneinsparung von weit über 500.000 DM durch Abwehr bzw. Erstattung unberechtigter Forderungen Dritter
  • 1999
    Senkung der Mindestentleerungen von 18 auf 15 und Einspruch gegen Kostenbescheide des AZV
  • 2000
    Aufhebung einer bereits beschlossenen Gebührenerhöhung
  • 2003
    Gebührensenkung und Wegfall der Mindestentleerungen
  • 2003/2004
    Knapp 1 Million € Rückerstattung vom AZV. Dadurch Gebührensenkung und Wegfall der Mindestleerungen möglich. Seitdem werden fast jedes Jahr namhafte Summen aus den AZV-Abrechnungen als unberechtigt gestrichen
  • 2005
    Verhinderung von ca. 100 000 € jährlichem Defizit bei DSD-Abfuhr
  • 2005/2006
    Effizienteres Abfuhrsystem und Senkung der Papierentsorgungkosten für 3 Jahre
  • 2007
    Einführung der Biotonne, um eine drastische Gebührenerhöhung zu vermeiden
  • 2008
    Einführung der Papiertonne: Arbeitserleichterung für Müllwerker und Einsparung von Arbeitszeit
  • 2012
    Einzug in neues Verwaltungsgebäude und Eröffnung des Recyclinghofs im Juni.
    Dieser wird von den Bürgern sehr gut angenommen Sie haben jetzt täglich die Möglichkeit, Sperr- und Restmüll, Holz und Metall, Grünabfall und Plastik usw. gegen geringe Gebühren oder z.T. auch kostenlos abzugeben. Bis zu 300 Anlieferungen täglich sind keine Seltenheit. Der Vorsitzende der UBR – jetzt Verbandsvorsitzender des MZV – hat bei Planung und Verwirklichung des Projekts maßgeblich mitgewirkt
  • 2013
    Start der Altkleidersammlung mit Beteiligung der Kommunen an den Gewinnen
  • 2014
    Reduzierung AZV-Forderung um ca. 35 000 € wegen Fehlern im Jahresabschluss
  • 2015
    Nach Plichteinführung Biotonne Anschlussquote über 90%. Vom AZV über 48 000 € aus der Insolvenzzahlung Herhof erreicht